Letztes Gruppenspiel der wJB in Lahr

Letztes Gruppenspiel der wJB in Lahr

Nach der dreistündigen Autofahrt müde angekommen und ohne Auswechsler hatte die wJB von Anfang an einen schwereren Stand. Das Spiel begann schleppend, was durch die prallende Sonne nur verstärkt wurde. Trotz der anfänglichen Müdigkeit hielten die Suebinnen stark dagegen und zur Halbzeit stand es 0:0. Zu Beginn der Zweiten hatte die wJB neuen Willen und wies eine bessere Ballkontrolle vor. 10 Minuten nach Anpfiff legte Antonia einen Sprint hin, der an der Mittellinie startete. Sie lief über die linke Seite, die „Hundekurve“ und belohnte sich und das Team mit einem starkem Ball ins kurze Eck. Das Tor gab der Mannschaft neue Kraft und Spielfreude. Sie beherrschten den gegnerischen Schusskreis und übten unerbitterlichen Druck aus. Allerdings rückte die gesamte wJB bis über die Mittellinie vor und konnte somit nicht verhindern das ein schneller gegnerischer Stürmer zum 1:1 ausglich. Die Mannschaft war angeschlagen, hielt sich aber wacker bis zum Führungstreffer, der Lahr´schen Stürmer, 6 Minuten vor Spielende. Die wJB holte alle Kraftreserven an den Tag und konnte letztlich noch eine Ecke herausholen, welche bedauerlicherweise abgewehrt wurde. Danach spielte der HCLahr auf Zeit und lies den Suebinnen keine Chance mehr, was zur 2:1 Niederlage führte.

Gespielt haben: Johanna B.(TW), Kim, Janina, Feli, Antonia(1), Karla, Leonie, Anna-Lena, Lara, Johanna R., Rebekk

geschrieben von Feli