1. Heimspieltag der Mädchen A

1. Heimspieltag der Mädchen A

Nach langer Corona- Pause begann die Feldsaison für die Mädchen A in der Verbandsliga, natürlich unter Einhaltung des Hygieneplans.
Bei diesem Spieltag in Aalen standen trotz des schlechten Wetters, durch die Unterstützung einiger B Mädchen 13 Mädels spielbereit auf dem Platz.

Im ersten Spiel mussten die Mädels gegen den HC Ludwigsburg 2 ran, welcher als starker
Gegner eingeschätzt wurde.
Gleich zu Beginn machten die Mädels den Gegnerinnen Druck, somit blieb der Ball die
meiste Zeit in der gegnerischen Hälfte. Allerdings konnten die Torchancen bisher nicht
verwandelt werden. So stand es zur Halbzeit 0:0.
Nun ging es in die zweite Halbzeit, welche das Ziel hatte, sich für die Leistung zu belohnen. Die starke Abwehr hielt, wie in der ersten Halbzeit, unseren Schusskreis sauber und ließ nichts anbrennen. Durch einen schönen Spielaufbau und ein gutes Zusammenspiel konnte Anca den Ball im langen Eck unterbringen und erzielte das 1:0, bei welchem es dann auch bis zum Spielende blieb.

Nachdem die Mädels zwei Spiele Pause hatten, trafen unsere Suebinnen auf die A Mädchen des HTC Stuttgarter Kickers 2. Hier war das Ziel schnelle und lange Pässe in die Tiefe zu spielen, um die Schnelligkeit der Mädels ausnutzen zu können. Allerdings war diese Mannschaft hartnäckiger als die im vorherigen Spiel und unsere Mädels ließen sich von der hektischen Spielweise der Gegnerinnen anstecken. Unsere Abwehr konnte aber die Stuttgarterinnen davon abhalten ein Tor zu erzielen. Auch die Strafecke gegen uns, wurde von unserer Torhüterin souverän abgewehrt. Auch in diesem Spiel stand es zur Halbzeit 0:0.
In der zweiten Halbzeit konnten die Torchancen leider weiterhin nicht verwertet werden. Es entstanden dennoch einige schöne Spielzüge der Suebinnen und das Spiel wurde mit einem 0:0 beendet.

Derzeit teilen sich die Mädchen A den zweiten Tabellenplatz in der Verbandsliga mit dem
HTC Stuttgarter Kickers 2. Somit steht für die Saison noch alles offen.

Gespielt haben: Amy, Anca (1), Ayesha (Captain), Emily, Faye, Kathleen, Lara W., Lara Ö., Laura, Luna, Nika, Stella, Theresa

Danke an Antonia, die als Schiedsrichterin auf dem Platz stand.

Bericht von: Janina Kohnert