wJB – unglücklich gegen Vaihingen verloren

wJB – unglücklich gegen Vaihingen verloren

Mit dem heutigen Spieltag war die Hoffnung groß, endlich den zweiten Sieg zu erringen, die Punkte auf dem Bürgle zu behalten. Es war lediglich die gegnerische Torhüterin, man muss es sagen, sie war quasi an diesem Tag unbezwingbar, sie war der Fels in der Brandung. Die spielerische Leistung der gegnerischen Mannschaft hätte nicht ausgereicht, gefühlt hatten wir Ballbesitz von 75%! In Summe wurden 9 Strafecken erarbeitet. Wenn man genauer hinschaut, lässt sich der Grund für die Niederlage erklären. Natürlich war die gegnerische Torhüterin sehr sehr stark, aber all unsere Torabschlüsse waren letztendlich zu unplatziert, zu schwach, oder mit zu schlechtem Stand abgeschlossen. Auch das Entscheidungsverhalten vor dem Tor, sei es Abschluss, Abspiel, war nicht immer optimal ausgeführt. Die mannschaftliche Geschlossenheit war gegeben, bis zur letzten Minute Bestand die Chance, den Ausgleich zu erzielen. Schade für die Mannschaft, dass sie den mehr als verdienten Ausgleich nicht erzwingen konnte. Am heutigen Tag hat die Mannschaft zum wiederholten Male erleben müssen, wie schwierig es ist, bei einem sehr guten Torwart ein Tor zu erzielen.

Fazit: Bleibt am Ball, bleibt im Training, dann können Abläufe, Passgenauigkeiten, Torabschlüsse und das Zusammenspiel weiter optimiert werden.

Es spielten:
Sarah (TF), Janina, Feli, Mirjam, Katrin, Sophie H., Eva, Nia, Lara, Johann B., Anna-Lena und Ella