Mädchen A – Verbandsliga

Mädchen A – Verbandsliga

Leider ist unserem Verbandsligateam am Ende der Saison etwas „die Puste ausgegangen“ und wir haben in der Endrunde „nur“ einen undankbaren 4. Platz erreicht. Trotz gesundheitlicher Probleme mehrerer Mädels lief es im ersten Spiel gegen den VfB Stuttgart II zunächst nach Plan und wir gewannen das Spiel ungefährdet mit 5:0 Toren.

Im Spiel gegen die körperlich deutlich stärkeren Mädels des AC Weinheim I konnten wir zur Halbzeit noch ein 0:0 halten. In der zweiten Halbzeit erzielten die Weinheimer Mädchen 2 Tore – davon ein Strafeckentor – welche wir bis zum Spielende leider nicht mehr egalisieren konnten und so verloren wir die Partie mit 1:2 Toren.

Im Halbfinale gegen den Mannheimer HC V gelang es uns einen 0:1 Rückstand zur Halbzeit auszugleichen. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten wir einige 100 prozentige Chancen, die wir nicht im gegnerischen Tor unterbringen konnten. Eine Mannheimer Strafecke führte zum 1:2 und kurz vor Spielende bekamen wir das entscheidende 1:3.

In der abschließenden Partie um Platz 3 trafen wir auf die Mannschaft des VfR Merzhausen. Diese ging durch einen vermeidbaren Treffer mit 0:1 in Führung. Gleich zu Beginn von Halbzeit zwei erzielten wir den Ausgleich zum 1:1 und hatten anschließend wieder einige sehr gute Chancen zur Führung. Wer aber diese guten Möglichkeiten nicht im gegnerischen Tor unterbringen kann, der bekommt häufig die Quittung dafür – was leider in der letzten Spielminute passierte – und zum 1:2 Siegtreffer für Merzhausen führte.

Schade, mit etwas mehr Glück und folglich weniger Pech wäre mehr drin gewesen. An der Chancenverwertung müssen wir auf alle Fälle arbeiten. Dennoch ein Kompliment an unser junges Team (es war kein 2004er Jahrgang mit dabei) für ihren Willen und Einsatz bis zur letzten Spielminute. Ein vierter Platz (hinter Mannheim – Weinheim – Merzhausen) bei 23 Teilnehmern kann sich trotz allem sehen lassen!

Mitgespielt haben: Clarissa (Torfrau), Mila, Leonie F., Carlotta (Captain, 4), Alissa, Elisa (2) und Leonie L. (2). Dank an Sören fürs Pfeifen und an alle Fans, die uns begleitet und angefeuert haben.