Nachholspiel der WjB gegen den VfB Stuttgart

Nachholspiel der WjB gegen den VfB Stuttgart

Vor zahlreichen Eltern und eingefleischten HCSA-Fans verabschiedet sich die weibliche Jugend B am Donnerstag mit einem versöhnlichen 5:1 Sieg in die Sommerferien. Firmungen und ein langes Wochenende seitens des VfB machten eine Spielverschiebung auf diesen für die Ostalb ungewöhnlichen Wochentag nötig, sind doch die meisten Gegner mindestens eine Autostunde entfernt.

Mit dem Schultag im Rücken ging es für beide Mannschaften ins Spiel. Bereits nach der ersten Spielminute stand es 1:0 für Aalen. Im zweiten Angriff des Tages versenkte Neele ein Flanke im gegnerischen Tor. Weiter ging es auf ein Tor, der VfB schien noch nicht im Spiel angekommen zu sein. In der neunten Minute erhöhte Lenie im Nachschuss. Für das Spiel stellvertretend war die mangelnde Torauswertung, welche auch der gegnerischen Torhüter verschuldet war. Nichtsdestotrotz war es wieder Lenie die kurz vor dem Halbzeitpfiff das dritte Tor erziehen konnte. Die zweite Halbzeit begann ähnlich erfolgversprechend wie die erste. Lenies letztes Tor untermauerte in der zweiten Minute der zweiten Halbzeit die Führung. Leider gelang es in den weiteren Minuten keine weitere Aktionen abzuschließen. Folgerichtig war nach den zahlreichen Offensivbemühungen der Platz für den VfB da. Nach einer viertel Stunde nutzte dieser den freien Platz mit einem Konter zum Anschlusstreffer. Den Abschluss markierte schließlich Nia mit ihrem Tor fünf Minuten vor Spielende.

Nach drei doch recht unterschiedlich verlorenen Partien, konnten die Mädels auch wieder im Ergebnis überzeugen. Die mannschaftliche Geschlossenheit, das entschlossene Umsetzen der Trainingsinhalte, sowie die ohnehin vorhandene Einsatzbereitschaft waren an diesem Spieltag mit der Schlüssel zum Erfolg. Allerdings ist noch viel Potential in der Mannschaft, die sie lernen muss abzurufen. Jetzt gilt es noch gegen die Kickers zu punkten, um den eroberten vierten Platz in der Vorrundentabelle zu sichern.

Es spielten: Alissa, Carlotta, Elisa, Ella, Lenie (3), Leonie, Lia, Mila, Muri, Neele (1), Nia (1), Nika, Ronja, Sarah (TW), Sophia

Danke an Manfred fürs Pfeifen, Nadine und ihre Mädels für die Bewirtung, sowie den zahlreichen Fans für die Unterstützung. Sowie an Töni für Fotografieren.