Eltern-/Jedermannhockey Training

Eltern-/Jedermannhockey Training

Wie jeden Freitagabend fand auch diese Woche wieder pünktlich um 20:00 Uhr das Eltern-/ Jedermannhockey Training statt. Nach einem kurzem Austausch über die vergangene Woche wärmte sich jeder durch Bahnen laufen und statisches Dehnen, eine viertel Stunde lang, selbstständig auf.

Gunther Schmidt, der Trainer der Eltern, hatte
schon vor Beginn des Trainings die erste Übung
aufgebaut und erklärte diese ausführlich. Die fünfzehnminütige Übung diente zur Verbesserung der Seitenverlagerung, bei der man durch schnelles Laufen, plötzliches Abdrehen und einen präzisen Pass zum Mitspieler auf die gegenüberliegende Seite, am Ende mit einem Torschuss abschließen sollte.

Im Anschluss erklärte Gunther die zweite Übung: Ein Doppelpass, bei dem der Ball erst quer über das Feld zum Mitspieler geschossen wurde, wurde von diesem anschließend diagonal nach vorne gepasst. Der andere Mitspieler konnte so den Ball im Lauf annehmen, die Hundekurve laufen und nun den Ball auf die 90°- Position spielen. Dort stand mittlerweile der Mitspieler, der den diagonalen Ball passte. Er nahm den Ball an und schoss aufs Tor. Diese Übung wurde nach etwa 20 Minuten auch noch von der anderen Seite ausgeführt.

Zum Schluss wurde ab 21:00 Uhr drei Mal 20 Minuten lang gespielt, wo dann jeder seine Hockeykünste unter Beweis stellte und zeigte, was er/sie heute gelernt hatte. Hierbei kam ein sehr ausgeglichenes Spiel mit zahlreichen Toren auf beiden Seiten zu Stande. Man konnte viele tolle Tore und ein harmonisches Zusammenspiel betrachten.

Zu guter Letzt lief sich jeder noch ein paar Bahnen aus und dehnte sich. Währenddessen und im Anschluss unterhielten sich alle nochmals, erzählten ein paar Anekdoten, verabschiedeten sich und gingen um 22:15 Uhr nach Hause.

Da im Moment noch Sommerferien sind, konnte die Anzahl der Beteiligten, die außerhalb der Ferien teilnehmen (über 16), nicht getoppt werden. Dennoch standen neun Spieler/-innen auf dem Feld.

Im Training waren: Gunther, Anca, Melanie, Raffaele, Laura, Pia, Christine, Walter und Lara