Endrunde Weibliche U18 – Verbandsliga

Endrunde Weibliche U18 – Verbandsliga

Irgendwie hatten wir uns den Spieltag etwas anders vorgestellt.

Mit zwei kurzfristigen, krankheitsbedingten Ausfällen ging es am Samstag in die Endrunde zu den Stuttgarter Kickers. Bei schönstem herbstlichen Hockeywetter wartete in der ersten Partie des Tages der Mannheimer HC als Halbfinalist auf uns. Die Ergebnisse aus der Gruppenphase ließen auf ein ausgeglichenes Spiel hoffen, zumal Mannheim bisher lediglich zwei Tore schießen konnte. Nach anfänglicher Eingewöhnungsphase an die gegebenen Platzverhältnisse konnten während des Spiels zahlreiche gefährliche Tormöglichkeiten erzeugt werden, die leider alle torlos blieben. Durch konzentrierte Defensivarbeit endete das Spiel torlos. So musste ein Penaltyschießen die Entscheidung bringen. Trotz einigen Trainingseinheiten sollte kein Tor gelingen und so musste das Spiel mit 0:3 abgegeben werden.

Im Spiel um Platz drei stand schließlich Bietigheim auf dem Plan. Nach der unglücklichen Niederlage zuvor sollte zumindest der dritte Platz gesichert werden. Der Spielverlauf ähnelte dem Halbfinalspiel. Trotz quantitativ und qualitativ besserer Chancen sollte auch in diesem Spiel kein Tor gelingen. Im zweiten Penaltyschießen gelang Ella der einzige Treffer. Bietigheim gelangen hingeben drei Treffer.

Wie lautet das Fazit? Ohne Tore lässt sich kein Spiel gewinnen. Dennoch hat sich die junge Mannschaft über den Erwartungen geschlagen, da sie ohne den älteren U18-Jahrgang auskommen musste. Diese fehlenden Kilos waren manchmal schwer zu kompensieren.

Danke an Jonas, der trotz widriger Umstände, einwandfrei gepfiffen hat. Ebenso ein Danke an die zahlreichen angereisten Fans.

Es spielten: Ronja A., Lia, Nika, Ella (1), Sarah, Muriel, Leonie, Ronja G., Alissa, Mila, Clarissa (TW), Neele und Emily.