9:0 Sieg und Klassenerhalt der Damen

9:0 Sieg und Klassenerhalt der Damen

Am vergangenen Samstag empfingen die Damen der Spielgemeinschaft Heidenheim/Aalen die Damen aus Bietigheim. Bei hitzigen Temperaturen wurde das letzte Saisonspiel um 16 Uhr auf dem Gelände des HC Suebia Aalen angepfiffen.

Schon in den ersten Spielminuten stellte sich heraus, dass die Gastgeberinnen die deutlich überlegenere Mannschaft waren. Es wurde schnell Druck aufs gegnerische Tor ausgeübt, erste Torschussversuche blieben jedoch ohne Erfolg. Die Gegnerinnen hatten Probleme damit, den Ball aus der eigenen Verteidigung herauszuspielen. So wurden weitere Torschussmöglichkeiten der Spielgemeinschaft genutzt, bis Lia Basalyk der erste Treffer gelang. Unseren Damen gelang es weiterhin die Verteidigung unter Druck zu setzen, wodurch die Gegnerinnen aus Bietigheim Probleme hatten den Ball über die Mittellinie zu spielen. Lücken wurden von der Spielgemeinschaft gesehen, richtig angelaufen und angespielt. Ein weiterer Torschuss konnte somit von Kim Schneider zum 2:0 verwandelt werden. Zahlreiche kurze Ecken konnten jedoch nicht im Tor versenkt werden. Den Gegnerinnen gelang es daraufhin in das Viertel der Spielgemeinschaft zu gelangen. Gefährliche Torschüsse und kurze Ecken wurden von unseren Damen jedoch erfolgreich abgewehrt. Weitere Angriffe der Bietigheimerinnen konnten von unserer Verteidigung gestoppt werden. Bälle wurden dadurch erneut Richtung gegnerischen Schusskreis gebracht. Kurz vor der Halbzeitpause gelang esdadurch erneut Kim Schneider durch eine argentinische Rückhand die Spielgemeinschaft mit einem 3:0 in Führung zu halten.

Trainer Franz Meier nutzte die Halbzeitpause für eine kurze Ansprache, um Laufwege zu optimieren und die Schwächen der Gegnerinnen weiterhin auszunutzen.

In der zweiten Spielhälfte setzten unsere Damen dies in die Tat um und es dauerte nicht lange, bis Katrin Scheerer den vierten Treffer für die Spielgemeinschaft erzielte.

Besonders gut nutzen unsere Damen Laufwege und Pässe über die Außenbahnen, wodurch sie schnell in den gegnerischen Schusskreis gelangten. Sowohl der gegnerische Torwart als auch die Verteidigung hatten Probleme damit ihr Tor zu verteidigen. Lia Basalyk nutze daraufhin erneute Torchancen und erzielte zwei weitere Treffer, die die Spielgemeinschaft zum 6:0 in Führung hielten. Ihre Überlegenheit in Sachen Schnelligkeit nutzten unsere Damen ebenfalls für sich. Eine weitere Torschussgelegenheit wurde von Lena Krems ins 7:0 verwandelt.

Daraufhin folgten einzelne Angriffsversuche der Bietigheimerinnen, die jedoch erfolgreich abgewehrt wurden. Die Spielgemeinschaft zeigte Präsenz und konnte Zweikampfsituationen für sich gewinnen, wodurch Bälle häufig wieder in den gegnerischen Schusskreis gelangten. Lia Basalyk erzielte daraufhin den achten Treffer für die Damen aus Heidenheim und Aalen. Die Spielgemeinschaft blieb weiterhin gefährlich wodurch Lena Krems kurz vor Spielende den letzten Treffer erzielte und die Spielgemeinschaft zum 9:0 brachte.

 

Trotz weniger Trainingseinheiten in den vergangenen Wochen haben unsere Damen ihr Können unter Beweis gestellt und mit guten Absprachen und gelungenen Zusammenspielen performt. Dadurch konnten sie sich den fünften Tabellenplatz in der ersten Verbandsliga sichern.

Wir gratulieren der Spielgemeinschaft und schicken sie nun in die wohlverdiente Sommerpause. Danach geht es mit der Feldsaison 2022/2023 in die nächste Runde.

Für die Spielgemeinschaft HSB/HC Suebia Aalen spielten:

Lia Basalyk (4), Sarah Bolsinger, Claudia Hartmann, Daniela Hawlitzky, Aline Hoffmann, Mirjam Kenntner (Tor), Janina Kohnert, Lena Krems (2), Mila Kriegsmann, Johanna Richter, Katrin Scheerer (1), Kim Schneider (2), Hanna Tilscher, Pia Weiler